NEWS

Hier können Sie unsere News durchsuchen.
Meisterschaft: SC Düdingen - FC Gland 4:2 (1:0)
Relevantsdatum: Sonntag, 3. November 2019
Junioren CCJL B

Mit dem dritten Sieg in Serie konnte der SCD die Vorrunde der Saison 2019/20 erfolgreich abschliessen. Das Spiel war so etwas wie ein Spiegelbild der gesamten Vorrunde, mit einem stetigen Auf und Ab.

Pünktlich zum Spielbeginn begann es im Birchhölzli wie aus Kübeln zu giessen, dazu wehte ein stürmischer Wind. Mit diesen äusseren Verhältnissen war ein hohes Niveau in den Aktionen natürlich schwierig zu erreichen. Trotzdem sah man einen SCD, der das Spiel von Anfang an in den Griff bekommen wollte. Der Gast aus Gland hielt wacker dagegen. Der SCD besass in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile und kam auch zu einigen Torchancen, ohne dies aber nutzen zu können. Dass in der 25' das Heimteam mit 1:0 in Führung gehen konnte entsprach dem Spielverlauf, jedoch war Pattersons Schlenzer aus etwa 30m über den Torhüter hinweg nicht eine herausgespielte Aktion, sondern zeigte auf, dass der SCD individuell doch stärker besetzt war als der Gast.
                                                           
Im zweiten Durchgang war es der SCD, welcher wiederum spielbestimmend auftrat und so des Öfteren gefährlich vor das Tor des FC Gland kam. Loris J. nutzte eine dieser Möglichkeiten kurz nach der Pause aus und erhöhte auf 2:0. Aber wie bereits erwähnt, brachten wir uns in dieser Vorrunde immer wieder mit Unkonzentriertheiten und fahrigen Aktion in Probleme. So auch in diesem Spiel, in der 71' nutzte der Gast so eine Situation aus und konnte den Anschlusstreffer erzielen. Dies brachte unnötigerweise wieder Hektik in das Spiel, da Gland daran zu glauben begann, hier noch etwas erreichen zu können. Jedoch fehlte es dem Gast an der Durchschlagskraft, um das Spiel ausgleichen zu können. Im Gegenteil, mit dem 3:1 von André und dem 4:1 von Simi in der Schlussviertelstunde konnte der Match zu Gunsten des SCD entschieden werden. Daran änderte auch der Treffer zum 4:2 durch Gland zwei Minuten vor Schluss nichts mehr.
 
Über die ganze Vorrunde gesehen darf man mit den gezeigten Leistungen im Grossen und Ganzen zufrieden sein. Schaut man aber etwas genauer hin muss man feststellen, dass alle 3 Niederlagen in der Vorrunde überhaupt nicht zwingend waren, im Gegenteil, die Mannschaft hat sich mit teilweise krassen Fehlern oft selber geschlagen. Was sicher für die Mannschaft spricht ist die Tatsache, dass sie nach den Tiefschlägen (insbesondere die Niederlage im Cup gegen das B Promo des FC Kerzers schmerzt immer noch) immer wieder aufstand. Und so auch eine schwierige Situation mit 4 Spielen in Folge ohne Sieg (davon 3 Niederlagen) sehr stark meistern konnte. Für die Rückrunde ist in der Meisterschaft noch alles möglich, ist doch der Tabellenführer Mouvement Riviera nach seiner gestrigen Niederlage gegen Pully nur noch 2 Punkte vor uns. Mit einer Top Vorbereitung zur Rückrunde und etwas mehr Konstanz in den Spielen ist noch einiges möglich.
 
So liebe Leser, dies ist nun mein letzter Matchbericht für die CCJL B des SCD. Nach 4 ½ Jahren Trainertätigkeit im Coci B habe ich mich entschlossen, nach dem Ende der Vorrunde von meinem Traineramt zurückzutreten. Diese Entscheidung fällt mir auf der einen Seite sehr schwer, ist der Fussball doch nach wie vor eine Leidenschaft von mir. Andererseits aber auch nicht, da ich weiss, dass die Mannschaft mit Fabian Messerli als Trainer und Nico Schenk als seinem Assistenten in sehr guten Händen ist. Ich bedanke mich an dieser Stelle sehr herzlich bei allen, welche in den letzten Jahren unsere Mannschaft immer unterstützt und so zu einer spannenden, schönen und grösstenteils auch erfolgreichen Zeit beigetragen haben. Speziell bedanken möchte ich mich bei Sigu für die grossartige Unterstützung in den letzten Jahren, sowie bei PäPù für die Top Bilder, welche er bei Wind und Wetter immer wieder bei unseren Spielen macht. Diese Fotos machen Matchberichte erst interessant, danke PäPù. Auch dem Vorstand des SCD danke ich sehr für das Vertrauen, welches ich in diesen Jahren geniessen konnte, wie auch den stillen Helfern im Hintergrund des SCD's, ohne diese wäre es gar nicht möglich, dass im ganzen Juniorenbereich immer wieder so gute Arbeit geleistet werden kann. Zum Schluss natürlich das grösste Merci an meine Jungs vom Coci B, welche ich in diesen 4 ½ Jahren begleiten durfte. Ich wünsche allen in der privaten wie auch sportlichen Zukunft alles Gute.
 
Tinu Schenk